Dessert Blog

Einen Blog von Grund auf mittels WordPress erstellen? Wie geht das und welche Erfahrungen zwei Studenten der HAFL Zollikofen dabei gemacht haben, liest ihr hier!

Der Auftrag im Modul BUUx442 war klar: Erstellt einen Blog mithilfe von WordPress, präsentiert eure Seite und verfasst auf hasn.ch einen kurzen Beitrag über eure Seite.

Das Thema ist schnell gewählt; unser Blog dreht sich um die süsseste Sache der Welt: das Dessert.

Zuerst haben wir eine Vorlage gewählt: Baker’s Lite. Die Vorlage zeigt ebenfalls eine süsse Speise und sticht so sofort ins Auge. Für unseren Blog haben wir drei Desserts fokussiert, damit uns genügen Zeit bleibt, diese schön in die Webseite zu integrieren. WordPress ist nicht selbsterklärend, doch mit ein wenig Hingabe wird einem schnell bewusst, wie der hase läuft. Es wird ein Beitrag verfasst, eine Seite mit generellen Informationen erstellt, im Menü geordnet und zum Schluss noch schön formatiert. Um gewisse Kleinigkeiten zu ändern, kann man sogar im CSS Editor Änderungen vornehmen.

Kommen wir nun zu unserem Blog selbst.

Auf der Startseite sieht man die letzten fünf Beiträge. Oder besser gesagt: man würde die aktuellsten fünf sehen, wenn so viele verfasst worden wären.

Auf der rechten Seite sind folgende fünf Widgets, die ständig angezeigt werden:

  • Suchfunktion
  • Neueste Beiträge
  • Neueste Kommentare
  • Archiv
  • Ein aktuelles Video

In der Fusszeile sind die Kontaktdaten und die Funktion, sich den Blog zu abonnieren.

Die Seite verfügt auch noch über eine Übersicht mit allen veröffentlichten Rezepten und eine Vorstellseite Über uns.

Voilà, unser Dessert Blog 🙂

Fabio Ferrara und Joël Wehrli, Zollikofen, Februar 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.